Daisalux. Serien Atria und Ziner. Zentralisierte Versorgungseinheiten bis 5500 W.

Daisalux. Serien Atria und Ziner. Zentralisierte Versorgungseinheiten bis 5500 W.







Auch in diesem Jahr stellt Daisalux seine Neuheiten auf der Light & Building 2018 vor.



Die neue Notleuchte Atria ist für die Verwendung in großen Höhen und Räumen designt und bricht beim Verhältnis von Form und Volumen mit dem, was normalerweise auf dem Markt als Einzelbatterie-Scheinwerfer bekannt ist. Durch den Einsatz neuester Technologien konnte eine kompakte, einteilige, quadratische Leuchte mit einer Seitenlänge von knapp 24 cm und einer Dicke von 5,6 cm geschaffen werden, die sehr viel weniger auffällt und sich besser in unterschiedlichste Umgebungen integrieren lässt. 

Sie besteht aus einem Gehäuse aus Aluminium, das Elektronik, Batterien und die optische Gesamtgruppe enthält, und damit einen sehr effizienten Kühlkörper erzeugt, der die Lebensdauer der LED-Lichtquelle auf über 70.000 h L90 / B10 verlängert. Erhältlich in Weiß, Metallicgrau und Silbergrau. 

Sie bietet verschiedene Gesamtgruppen mit bis zu 2500 Lumen Lichtstrom (1000 bei vorhandenem Netz) und eine maximale Antipanik-Anwendung von bis zu 48 Metern sowie bis zu 73 Meter für Fluchtwege, bei einer Anbringung bis zu 20 Meter in der Höhe, um 1 Lux zu erfüllen.

Bei der neuen Serie Ziner hat Daisalux eine seiner Notleuchten mit der bisher geringsten Dicke und Abmessung für den Deckenanbau entwickelt. Sie besticht durch ihre minimale Höhe von 2,2 cm, ihre quadratische Form mit einer Seitenlänge von 12 cm und die Ausführung in Aluminiumguss.  

Die Verwendung von verschiedenen Linsen mit Free-form-Technologie (Punkt zu Punkt), die exklusiv von Daisalux für die Integration in die Notleuchte Ziner entwickelt wurden, sorgt für eine optimale Leistung bei der Antipanikbeleuchtung und den Fluchtwegen.

Es ist hervorzuheben, dass sowohl bei den Serien Atria wie auch Ziner eine bislang nicht erreichte hohe Energiedichte zusammen mit einer drastischen Senkung des Verbrauchs erzielt wurde, und zwar dank der Verwendung von Lithium-Ionen-Batterien (LiFePO4). 

Die Lösung für Großinstallationen basiert auf den zentralisierten CB-Versorgungseinheiten mit einer Leistung zwischen 580 W und 5000 W. Es gibt drei verschiedene Ausgangsoptionen mit 230 V AC, 220 V DC oder 24 V DC, die sich ganz an die jeweiligen Anforderungen anpassen lassen. Konfigurierbare Nennbetriebsdauer (1, 2, 3 Stunden).

Die Software ist hochgradig intuitiv und die Kommunikation zwischen dem CB und den Notleuchten erfolgt mittels PLC-Kommunikation (Power Line Comunication). Dadurch werden die Installations- und Wartungskosten reduziert.?Entspricht den Normen EN 50171, NF C 71-815, VDE 0108 und BS 5266-1.

Diese und noch andere Neuheiten können Sie auf der wichtigsten und größten Messe weltweit für Licht und Gebäudetechnik in der Halle 3 am Stand E91 entdecken.
Daisalux (C) copyright 2010   daisalux@daisalux.com   Telf: (+34) 902 208 108 Fax: (+34) 945 29 02 29    Rechtliche Hinweise | Site-Map
Wir verwenden eigene, sowie Cookies von Drittanbieter, um Ihre Erfahrungen und unsere Dienstleistungen zu verbessern und um Ihnen auf Dritter Websites, Werbung in Abhängigkeit vom Ihrem Surf-Verhalten zu zeigen. Wenn Sie weiter surfen, nehmen wir an, dass Sie deren Verwendung akzeptieren. Sie können weitere Informationen, sowie die Möglichkeit die Einstellungen zu ändern, in unsere Cookie-Richtlinien erfahren.
close